Bilder und Berichte von den Vereinigten Bühnen Wien

 

weitere Bilder & Berichte finden Sie hier


Download
I am from Austria geht in die Verlängerung
VEREINIGTE BÜHNEN WIEN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.1 KB

Das „Fendrichmusical“ I am from Austria

 

Mit den Hits von Reinhard Fendrich durch den Abend

 

Wir waren am 12. Dezember bei einer Vorstellung im Raimundtheater und waren begeistert.

 

Eine fulminante Show zusammengestellt aus Fendrichhits aus den 80ern, an welche die Story angeglichen wurde.

 

Ein technisch aufwendiges und hervorragendes Bühnenbild ausgestattet mit modernster Led- & Computertechnik welches sich auch noch dreht sowie einiges auch noch unter sich verbirgt! So kann man neben dem fiktiven Hotel Edler auch Landschaften und Videosequenzen darstellen, die Eindruck hinterließen.

 

Musik, Story und Bühnenbild sind einzigartig auf einander eingespielt, ebenso wie die Darsteller, unter ihnen die beliebte Schauspielerin Dolores „Dolly“ Schmiedinger und Lukas Perman, der die Hauptrolle des Sohnes F.J. Edler kurz Josi verkörpert. Seine Mutter die Hotedirektorin spielt die Sängerin und Moderatoren Elisabeth „Lissi“ Engstler.

 

I am from Austria, ein Musical im Stile des weißen Rössels und ähnlicher Musikfilme aus den 50ern & 60ern, also in alter Tradition des Österreichischen Films.

 

Die Story:

 

Eine aus Österreich stammende Hollywoodschauspielerin kommt mit ihrem Manager nach Wien anlässlich des Opernballs und damit beginnen die Verwirrungen …

 

Die Schauspielerin trifft auf den Sohn des Hauses Edler und man versteht sich vom Anfang gut. Gemeinsam brennt man dann durch und erlebt zu Fendrichsongs so manches kleines Abenteuer, während die Eltern Josis und vor allem der Manager am Durchdrehen sind ob deren Abwesenheit …

 

Mehr wollen wir hier nicht verraten, sehen es sich einfach an, es lohnt sich!

 

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Assemble, Bühnenbild und  Story einfach gut zusammenpassen und so Spitzenunterhaltung geboten wird.

 

Auch das Klima im Raimundtheater ist gut und nicht wider erwarten heiß und muffig, trotz Dampfeffekte und viel Bühnenbeläuchtung, was auch Eindruck machte bei uns, ebenso wie dir freundliche Betreuung durch das VBW Team vor Ort.

 

Ein lohnender Abend wie wir fanden und so „I am from Austria“ im Raimundtheater nur weiterempfehlen können!

 

Infos und Tickets unter: www.musicalvienna.at/de/home

 

E. Weber / I. Ankele

 

Fotos: musicalvienna.at © VBW 2017

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sensationeller Saisonstart für VBW: Rekordhoch auch im Ticketverkauf

 

Mit zwei gefeierten Musiktheater-Premieren und höchstem Vorverkauf seit Beginn der Aufzeichnungen von knapp 160.000 Tickets für beide Musical-Produktionen starten VBW in die Saison.

 

Wien, 18. September 2017:  Mit der umjubelten Weltpremiere von „I Am From Austria“ und einem Vorverkauf von bereits knapp 160.000 verkauften Karten für die neue Spielzeit in Raimund Theater und Ronacher eröffneten die Vereinigten Bühnen Wien am Samstag im Raimund Theater den Musical-Herbst.

 

Musical-Weltpremiere im Raimund Theater

 

Die Uraufführung der VBW-Eigenproduktion von Musical-Intendant Christian Struppeck mit den größten Hits von Rainhard Fendrich wurde vom Premieren-Publikum bejubelt, das Team um Regisseur Andreas Gergen und der gesamte Cast wurden mit großem Applaus gefeiert.

 

Zauberflöte“ eröffnet Saison im Theater an der Wien

 

Tags darauf feierte Opern-Intendant Roland Geyer im Theater an der Wien mit „Die Zauberflöte“ unter großem Applaus für Produktion und Sänger den Beginn der Opern-Saison. Während der Andrang auf diese Eröffnungspremiere erwartungsgemäß hoch ist, sind auch die Abovorverkäufe für die gesamte Saison mit derzeit über 6.200 Abos über dem Vorjahr. Die Saisonpremiere in der Kammeroper von „Ariadne auf Naxos“ findet am 24. September statt.

 

Tanz der Vampire“ in Hamburg und Wien

 

Zeitgleich mit der Premiere im Theater an der Wien fand in Hamburg am 17. September 2017 ein weiteres VBW-Highlight statt: Zwei Wochen bevor eine der erfolgreichsten VBW-Eigenproduktionen „Tanz der Vampire“ mit weltweit über 8,5 Millionen Besuchern nach Wien zurück kehrt, feierte die Show im „Theater an der Elbe“ gestern unter Standing Ovations Premiere.

 

Am 30. September wird „Tanz der Vampire“ unter rekordverdächtiger Publikumsnachfrage und anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Show wieder nach Wien zurückkehren. Der Kartenvorverkauf für das Kultmusical liegt derzeit – noch 2 Wochen vor Premiere – über den Vorverkäufen von der Wiederaufnahme im Jahr 2009.

 

Geschäftsführer Prof. Dr. Franz Patay:Die VBW haben an diesem Saison-Eröffnungswochenende bereits jeden Grund zur Freude: Nicht nur die Weltpremiere von „I Am From Austria“, sondern auch die Saison-Eröffnung des Theater an der Wien wurden vom Publikum gefeiert. Musicals hatten in Wien immer schon einen ganz besonderen Stellenwert. Zu Beginn der Saison für „I Am From Austria“ und „Tanz der Vampire“ pro Show bereits jeweils um die 80.000 Tickets umgesetzt zu haben ist allerdings auch für uns außerordentlich. Die Entscheidung der Stadt Wien, als unser Eigentümer vier Musiktheater-Häuser in Wien zu betreiben erfüllt das Bedürfnis unserer Zuschauer und zeigt, dass diese eine richtige ist.“

VEREINIGTE BÜHNEN WIEN
Katja Goebel, MSc

 

Sympolfoto: E. Weber (c) 2017

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

UMJUBELTE PREMIEREN FÜR „REBECCA“ IN DEUTSCHLAND UND KOREA

 

Gleich zwei fulminante internationale Aufführungsserien des mehrfach ausgezeichneten DramaMusicals der VBW von Michael Kunze und Sylvester Levay in diesem Sommer.

 

Nach der tschechischen Erstaufführung von REBECCA in Ostrava am National Moravian Silesian Theatre vergangenen März feierte das Musical des bewährten Autoren-Duos Michael Kunze und Sylvester Levay mit weltweit bereits über 1,6 Millionen Besuchern nun auch erfolgreich Premiere in Deutschland und Südkorea.

 

Die deutsche Produktion der Freilichtspielen Tecklenburg, die seit 21. Juli zu sehen ist, löste in dem 2.300 Sitzplätze fassenden Freilichttheater richtige Begeisterungsstürme beim Publikum aus. In den Hauptrollen die Musicalstars Milica Jovanoivc als „Ich“, Jan Ammann als „Maxim de Winter“ und Pia Douwes als „Mrs. Danvers“. Die Inszenierung von Regisseur Andreas Gergen und die Choreografie von Danny Costello überzeugten die Zuseher derart, dass sogar eine Zusatzvorstellung eingeschoben wurde. Somit ist REBECCA dort noch bis inklusive 9. September 2017 zu sehen.

 

Die zweite nicht minder gefeierte Premiere des Musicals fand dann am 10. August in der Blue Square Samsung Electronics Hall in Seoul statt. Die Produktion in der Regie von Robert Johanson wird dort noch bis 19. November zu sehen sein, ehe sie dann von dort aus ihre Korea-Tournee starten wird. Es ist dies bereits die vierte Spielserie von REBECCA in Südkorea, insgesamt haben dort bislang über 1,1 Mio. Zuschauer eine Lizenzproduktion der Vereinigten Bühnen Wien gesehen.

 

Prof. Dr. Franz Patay, Geschäftsführer VBW International:Mit REBECCA und den vielen anderen geplanten Spielserien aller anderen Produktionen weltweit bieten wir auch heuer wieder dem Publikum im Ausland die Möglichkeit, ein Musical aus Wien zu besuchen. Über 23,5 Millionen Menschen haben bereits eine Show der VBW gesehen. Es macht stolz, dass sich unsere Stücke so großer Beliebtheit im In- und Ausland erfreuen und dass wir international als größter Musical-Produzent Kontinentaleuropas wahrgenommen werden.“

 

VBW-Musical Intendant Christian Struppeck:Die Vereinigten Bühnen Wien lizensieren seit über 20 Jahren äußerst erfolgreich Musicals in die ganze Welt. REBECCA zählt international mehr als 1,6 Millionen Besucher. Neben Deutschland, wo sich unsere Lizenzproduktionen schon seit vielen Jahren größter Beliebtheit erfreuen zeigen wir diesen Sommer nun bereits zum vierten Mal eine Spielserie dieses DramaMusicals in Südkorea, wo insgesamt mehr als 1,1 Millionen Menschen eine VBW-Produktion gesehen haben. Die Begeisterung des Publikums vor Ort zu spüren ist jedes Mal wieder ein echtes Erlebnis und bestätigt den guten Ruf unserer Shows im Ausland, insbesondere in Asien.“

 

Mag.(FH) Monika Bjelik
Pressesprecherin Raimund Theater & Ronacher / Ltg. Pressestelle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Foto: Deen v. Meer (c) VBW
Foto: Deen v. Meer (c) VBW

Das Erfolgsmusical MOZART! wird beim Film Festival am Rathausplatz an zwei Terminen zu sehen sein. 

 

Im Rahmen des diesjährigen Film Festivals am Wiener Rathausplatz wird die Aufzeichnung der VBW-Eigenproduktion MOZART(!) in der neuen Fassung für Wien aus 2015 auf großer Leinwand am 11. Juli und am 16. August gezeigt.

 

Damit sind die VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN mit MOZART! beim diesjährigen Film Festival, das von 30. Juni bis 3. September 2017 stattfindet und jeden Abend rund 4.700 BesucherInnen verzeichnet, vertreten. Filmbeginn ist bei Einbruch der Dunkelheit auf der großen Leinwand am Rathausplatz. (11.7.: Start 21:15; 16.8.: Start 20:45)

 

Prof. Dr. Franz Patay, Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen Wien: „Die DVD-Aufzeichnungen unserer Musical-Eigenproduktionen sind bei unserem Publikum sehr beliebt. Sie zeigen das gesamte Stück in Einstellungen und Blickweisen, wie Sie es noch nicht gesehen haben. Es freut mich, dass wir erstmals mit einem VBW-Musical auch beim Film Festival am Rathausplatz vertreten sind. Während unsere Theater in der Sommerpause sind und sich auf die neue Saison vorbereiten, kann eines unserer Musicals in ganz besonderem Rahmen präsentiert werden. Ich wünsche allen Zuseherinnen und Zusehern gute Unterhaltung bei MOZART!.“

 

Christian Struppeck, Musical-Intendant der Vereinigten Bühnen Wien: „Mit MOZART! holten die Vereinigten Bühnen Wien 2015 eine Eigenproduktion an ihren Ursprungsort zurück, die wahrlich einen Siegeszug um die Welt verzeichnen kann. Extra für Wien brachten wir diese neue Inszenierung des Stücks auf die Bühne, in die Autoren und das Leading Team der Uraufführung – allen voran Regisseur Harry Kupfer – neue Elemente aus den zahlreichen internationalen Produktionen einfließen ließen. Erst im Dezember des letzten Jahres konnten wir diese Fassung als Gastspiel sogar in China auf die Bühne bringen, nun kehrt die Produktion im Rahmen des Film Festivals am Rathausplatz wieder nach Wien zurück, was mich sehr freut.“

 

Ein Rock-Star zu Zeiten des Rokokos: „MOZART!" – Das Musical des Erfolgsduos Michael Kunze und Sylvester Levay beleuchtet den Weltmusiker, die historische Figur und eine Legende der klassischen Musik. Mozart wird als außerordentlich begabter Künstler gezeigt, der dennoch oder gerade deshalb mit den einfachen Herausforderungen des Lebens kämpft. Die Show – ein Drama über das Erwachsenwerden – will die zum Klischee gewordene historische Figur von Verkitschung und Vergötterung befreien. In acht Ländern ging diese Produktion bereits über die Bühne – vor insgesamt über 2,2 Millionen BesucherInnen.

 

Für diese neue Fassung für Wien aus 2015 ist wieder das Leading Team der Weltpremiere aus 1999 Michael Kunze (Buch und Liedtexte), Sylvester Levay (Musik & Arrangements), Harry Kupfer (Regie), Yan Tax (Kostüm), Dennis Callahan (Choreographie) und Hans Schavernoch (Bühnenbild) verantwortlich. In der Titelrolle des „Mozart“ ist Oedo Kuipers zu sehen. Die Rolle seines Vaters „Leopold Mozart“ übernimmt Thomas Borchert, „Hieronymus Colloredo“ wird von Mark Seibert gespielt. Barbara Obermeier ist „Mozarts“ Schwester „Nannerl“ und Franziska Schuster ist als „Constanze Weber“ zu sehen. Es spielt das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien. Die Aufzeichnung ist aus dem Raimund Theater in Wien.

 

Sabine Siegert

VEREINIGTE BÜHNEN WIEN